Metall (Handwerk) / Anlagenmechaniker/-in - Sanitär, Heizung, Klima

Berufsinfo

Als Anlagenmechanikerin oder Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist man ein Allroundtalent: Man sorgt dafür, dass alles fließt und läuft, und ist Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner für Nachhaltigkeits- und Energiesparfragen in allen Bereichen der Haustechnik. Von einfachen Anschlüssen bis zu großen Versorgungsanlagen. Es gibt 4 Schwerpunktbereiche:

  • Heizung
  • Sanitär
  • Lüfung
  • Umwelt

Der Ausbildungsverlauf an der FES

Die Ausbildung gliedert sich in zwei Teile: 

► Im ersten Ausbildungsjahr besuchen die Auszubildenden die Einjährige Berufsfachschule 1BFMSHK (Vollzeitschule mit einem Betriebstag). 

► Vom zweiten Ausbildungsjahr an geht es für die Auszubildenden in der Berufsschule weiter (Teilzeitschule)

 

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 1/2 Jahre, bei entsprechendem Notendurchschnitt ist eine Verkürzung auf 3 Jahre möglich.

Besonderheiten Bei entsprechenden Leistungen kann ein mittlerer Abschluss erreicht werden.

1. Ausbildungsjahr (Grundstufe)2.-4. Ausbildungsjahr (Fachstufe)

Der Unterricht besteht aus praktischem Unterricht in den
Schulwerkstätten und Theorieunterricht im Bereich Metalltechnik sowie Allgemeinbildung. Der Kontakt zum
Ausbildungsbetrieb wird durch einen 14-täglichen Betriebstag hergestellt. Dabei werden die alltäglichen Anforderungen an
den zukünftigen Beruf näher kennen gelernt.

Die Berufsschule ist eine Teilzeitschule mit Wechselunterricht mit 13 Wochenstunden oder als Blockunterrich mit Wochenblock alle 3 Wochen in Theorie- und Werkstattunterricht.

Bei der Handwerkskammer findet ergänzend eine überbetriebliche Ausbildung (ÜBA) statt. Das sind ein- oder zweiwöchige  Pflichtlehrgänge.

Prüfung GrundstufePrüfungen Fachstufe
An der Berufsfachschule findet eine fachpraktische Abschlussprüfung statt. In den Theoriefächern ist die im Verlauf des Schuljahres erbrachte Leistung maßgeblich.

Gesellenprüfung Teil 1 (Handwerkskammer)
am Ende des zweiten Ausbildungsjahres. 
 

Abschlussprüfung (Berufsschule)
am Ende der Ausbildungszeit in schriftlicher Form. 
 

Gesellenprüfung Teil 2 (Handwerkskammer)
am Ende der Ausbildungszeit durch die Handwerkskammer.

Aufnahmevoraussetzungen

Aufnahmevoraussetzungen 1. Ausbildungsjahr 
Hauptschulabschluss oder höher und Vorvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb

Aufnahmevoraussetzungen 2. - 4. Ausbildungsjahr
Erfolgreich abgeschlossene einjährige Berufsfachschule SHK oder vorherige abgeschlossene Lehre im technischen Bereich und ein Berufsausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt formlos durch Zusendung einer Kopie des Ausbildungsvorvertrages.

Ansprechpartner

Thomas Mailänder
Bereichsleitung
Thomas Mailänder
Raum: 420

0711/3607-222
mailaender(at)fes-es.de

Ansprechpartner

Annina Meixner
komm. Abteilungsleitung
Annina Meixner
Raum: V24

0711/3607-125
meixner(at)fes-es.de

Aktuelle Informationen

Für alle Infos zum laufenden Betrieb gehen sie bitte auf unser SHK-Infoboard (anklicken)