Studienfahrten nach Dublin - 2013

Unter diesem Motto standen die diesjährigen Studienfahrten der Klassen TG12/3 und TG 12/4, die zeitversetzt jeweils 5 Tage in Dublin weilten.

Unterstützt von untypisch gutem Wetter mit viel Sonnenschein und nur wenigen Regentropfen, durften die Schülerinnen und Schüler ein abwechslungsreiches Programm erleben.

An den ersten beiden Tage wurden die Sehenswürdigkeiten von Dublin mit dem typischen Sightseeing-Bus erkundet. 

Der Besuch des alten Staatsgefängnis Kilmainham Gaol machte viele Besucher nachdenklich bedrückt und dieses beklemmende Gefühl setzte sich für manche auch beim tradtionellen Fish-and-Chips im Kultlokal Leo Burdocks fort. Ein wenig fettig und viel zu groß waren die Portionen schon und sie lagen manchen hinterher schwer im Magen, so dass der anschließende Gang durch das mittelalterliche Dublinia den einen oder anderen Schritt schwer fallen ließ. 

Abends stand dann der Besuch des Amüsierviertels Temple Bar an. Bei Live-Musik konnten zumindest die über 18jährigen die irische Pub-Atmosphäre geniessen, die Jüngeren mussten leider draussen bleiben.

Am nächsten Tag wurde zuerst das Guiness-Storehouse besucht, das mit dem Besuch der beeindruckenden Gravity-Bar im 7. Stock seinen Abschluss fand. Kreisrund und komplett verglast scheint man über den Dächern von Dublin zu schweben. Beeindruckend.

Danach ging es 2 Stunden mit den Fahrrädern quer durch den Phoenix-Park, was allen einen Heidenspass machte.

Der Nachmittag endete in der Jameson Distillery, Dublins berühmtester Whiskey-Brennerei, wo die Klasse eine eigene Führung bekam. Nun wissen wir, wie dreifach destillierter Whiskey hergestellt wird und ein Teil der Schüler durfte auch noch eine Prüfung zum examinierten Whiskey-Tester ablegen.

Der Abend endete im Hotel-Pub, wo die meisten Schüler das Spiel Real Madrid gegen Dortmund sehen wollten.

Am dritten Tag ging es hinaus in die wilde irische Natur. Mit dem Zug erreichte man in 20 Minuten das Fischerstädtchen Howth und startete von dort aus eine spektakuläre Klippenwanderung zum Howth Summit, von wo aus uns dann die ganze Stadt Dublin zu Füßen lag. Das Erlebnis der wilden, phantastischen Natur konnte auch der einstündige Regen während der Wanderung nicht trüben. 

Am Abend ging dann die ganze Klasse zum Hunderennen. Kleine Beträge haben fast alle gewettet. Einige haben verloren, aber alle haben gewonnen, zumindest eine Menge an Spass. 

Am letzten Tag stand das berühmte Trinity-College auf dem Programm. Nach einem Rundgang durch das 400 Jahre alte Gelände wurde die berühmte Bücherei besucht, in der mehrere hunderttausend Bücher stehen. 

Der letzte Nachmittag war dann frei für alle und die Teilnehmer verteilten sich in kleine Gruppen. Die einen besuchten den St. Stevens Green Park, die anderen bummelten in der Grafton Street und einige wurden angeblich noch einmal in der Temple Bar gesichtet. 

Und dann waren diese ereignisreichen Tage auch leider schon wieder vorbei. Beim anschließend durchgeführten Feedback waren die Meinung einhellig. Es waren sehr gute Studienfahrten mit einer gelungenen Mischung aus Programm und Freizeitaktivitäten.

 

Termine

Keine Ereignisse gefunden.

Mehr Termine