Besuch im Haus der Geschichte

|   FES

Am Freitag vor Weihnachten war die 2BFE2_1 im Haus der Geschichte in Stuttgart, in der Ausstellung „Liebe – was uns bewegt“.

Hier gab es interessante Exponate, wie z. B. ein Portrait von Wilhem I., der seine Frau Katharina, eine Zarentochter aus Russland, so geliebt hat, dass er ihr ein Grabmal auf dem Rotenberg bauen ließ, das man heute noch sehen kann. Auch der ehemalige Maharadscha Shah Jahan ließ das Taj Mahal bauen für seine Frau.  Selbst das Skelett des geliebten Pferdes des württembergischen Königs war zu sehen.

Außerdem hat die Workshop-Leiterin Luisa die 2BFE2_1 richtig gut aufgenommen und dazu auch über viel anderes erzählt z.B. über Solidarität. Sie hat auch über verschiedene Arten von Liebe gesprochen. Luisa hat der Klasse eine Aufgabe gegeben, für die sie sich einen Gegenstand aus der Ausstellung aussuchen sollten und dazu ein paar Fragen beantworten.

Das Objekt, welches am meisten begeistert hat, war der Glückstiger, weil der Klasse die Geschichte dazu gefallen hat. Ein Mann ist mit einem Ballon über die Grenze zwischen der BRD und der DDR geflogen, um auf die Gefahr durch Atomwaffen aufmerksam zu machen. Seine Freundin hat ihm einen Stofftiger mitgegeben. Dieser hat ihm Glück gebracht, die Grenzer in der DDR haben ihn nicht eingesperrt, weil sie lachen mussten.

Die Klasse 2BFE2_1