Profil Umwelttechnik

Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation und ihre Bewältigung die Hauptaufgabe des 21. Jahrhunderts. Es liegt in der Hand der jetzt lebenden Menschen in den nächsten Jahren, die Energieversorgung weltweit auf Erneuerbare Energien umzustellen und die Belastungen der Umwelt durch Schadstoffe zu beenden.

Daraus leiten sich Zukunftsfragen ab, die uns alle betreffen

  • Wie werden wir uns fortbewegen?
  • Woher kriegen wir unsere Energie?
  • Wie werden wir wohnen?

 

Was hat das mit dem Profilfach Umwelttechnik zu tun?

Du lernst in den drei Jahren am Technischen Gymnasium im Profilfach Umwelttechnik viel Grundlagenwissen aus den Bereichen Elektrotechnik und Energie-, Gebäude- und Verfahrenstechnik, das für die Suche nach Antworten auf die Zukunftsfragen wichtig und nötig ist.

Viele Laborversuche zur Wasseranalyse, elektrotechnischem Grundlagen und erneuerbaren Energien machen die Dinge "erfahrbar".

Daneben schauen wir uns viele Technische Details "vor Ort" im Rahmen von Exkursionen an.

 

Womit beschäftigt sich das Profilfach Umwelttechnik?

  • Erneuerbare Energien: Sonnenenergie, Wind- und Wasserkraft
  • Elektromobilität
  • Technik in und ums effiziente Gebäude: Photovoltaik, Solarthermie, Brennwertheizung, Wärmepumpe, Brennstoffzelle, Gebäudedämmung, kontrollierte Wohnraumlüftung
  • Umwelttechnik (im engeren Sinne): Trink- und Abwasser, Abgasreinigung

Der Schwerpunkt liegt jeweils im Vermitteln von Grundlagenwissen. Egal, wofür ihr euch nach dem Technischen Gymnasium entscheidet, könnt ihr nach den drei Jahren in vielen Fachbereichen gut mitreden und -denken.

 

Was erwarten wir von unseren Schülerinnen und Schülern?

Schön ist es, wenn ihr neben Aufgeschlossenheit zu technischen Fragestellungen Diskussionsfreude mitbringt und die Bereitschaft, Bekanntes und Bewährtes zu hinterfragen. Wie bei allen technischen Fächern ist ein solides Vorwissen zu mathematischen und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen hilfreich.

 

Worauf bereitet das Profilfach Umwelttechnik vor?

Das Profilfach bietet eine sehr breite Basis für ein Studium in den Fachgebieten erneuerbare Energien, Elektrotechnik, Bautechnik, Umwelttechnik, Verfahrenstechnik und verwandten Fächern.

Wer mit seiner allgemeinen Hochschulreife lieber in einen nicht-technischen Weg einschlägt, hat im Profilfach Umwelttechnik einen umfassenden Einblick in viele aktuelle technische Fragestellungen gewonnen.

 

Ich habe noch Fragen zum Profilfach

Dann schreib gerne eine Mail an blank (at) fes-es.de .

Dokumente & Links

Bildungsplan