Verkehrssicherheitstage an der Friedrich-Ebert-Schule im Februar 2019

|   FES

Ablenkung durch das Smartphone, Autofahren unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen – wichtige Themen für junge Autofahrer und Autofahrerinnen

Vom 13.bis 15. Februar 2019 fanden deshalb an der Friedrich-Ebert-Schule in Esslingen  in Zusammenarbeit mit der Polizei  die Verkehrssicherheitstage statt. Insgesamt waren 9  Klassen  (Auszubildende in Metall- und Elektroberufen sowie Klassen des Technischen Gymnasiums)  daran beteiligt, die jeweils in einer Doppelstunde über die Themen informiert wurden.  

Beim ersten Thema „Ablenkung am Steuer“ ging es um die Nutzung von Smartphones während des Fahrens. Wie lange  dauert es, einen kurzen Satz („Wir treffen uns um 8“) ins Smartphone zu tippen?

Diese Frage wurde durch einen praktischen Versuch geklärt: In den benötigten fünf Sekunden legt man bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h eine Strecke von der Länge eines Fußballfeldes zurück, ohne dabei auf die Straße zu schauen!  Es wurde jedem klar, dass dies sehr gefährlich ist und leicht zu einem Unfall führen kann. Die gezeigten Unfallbilder trugen zur Verdeutlichung bei.

Im zweiten Teil ging die Polizei auf die Gefahren von Alkohol und Drogen am Steuer ein, wobei neben den bekannten körperlichen und psychischen Auswirkungen auch die Folgen für den Führerschein bzw. strafrechtliche Konsequenzen thematisiert wurden.

Einige Schüler konnten durch eine „Alkoholbrille“, die den Zustand nach Alkoholgenuss eindrucksvoll simuliert, durch eigenes Erleben spüren, wie Alkohol die Wahrnehmung und die Erledigung einfacher Aufgaben beeinträchtigt.

Die teilnehmenden Klassen äußerten sich sehr positiv über die willkommene Abwechslung im Schulalltag und es ist zu hoffen, dass die Informationen beim Autofahren auch umgesetzt werden.