Es ist Valentinstag: Amor verschießt seine Liebespfeile!

Auch in diesem Jahr führte die SMV der FES wieder eine Valentinsaktion durch. Federführend setzten sich die 13-er im „Namen der Liebe“ ein, indem sie Herzen mit persönlichen Botschaften, Lollis und rote Rosen verkauften und an die Liebste oder den Liebsten übergaben. Besonders viele Liebesbotschaften wurden an Schülerinnen der KKS gesendet. Ist das vielleicht der Anfang einer wunderbaren Verbindung?

Schüler der SMV engagieren sich sozial!

„Baschar hatte 21 Jahre lang keinen Grund gehabt, mit seinem Namen zu hadern. Jetzt ist er über Nacht zur tödlichen Bedrohung geworden. ‚Den IS-Terroristen wäre mein Vorname Grund genug gewesen, um mich zu töten‘, sagt er. Die Namensgleichheit mit dem syrischen Präsident Baschar al-Saddat kommt einem Todesurteil gleich. Baschar ist geflohen und über Algerien, Libyen und Italien in der Sporthalle des Berufsschulzentrums in Esslingen-Zell gestrandet – gemeinsam mit weiteren 100 Schicksalsgenossen. Der Großteil der Männer kommt wie er aus Syrien, der Rest aus Pakistan, Gambia und Eritrea.“ (Aus: „Stuttgarter Zeitung“ vom 10. September 2014)
Schülerinnen und Schüler der SMV der Friedrich-Ebert-Schule wollten helfen! Darum starteten sie am Anfang des Schuljahres die Planung einer Sammelaktion. Vertreter der SMV entwarfen Flyer und Plakate. Diese sollten auf die schwere Situation der Nachbarn in der Sporthalle aufmerksam machen und die Schülerinnen und Schüler dazu motivieren, Kleider, Geschirr, Spiele und andere Dinge zu spenden. Das Ergebnis dieser Aktion war beeindruckend! Schon viermal konnten enorm viele Spenden an die Flüchtlinge übergeben werden. Das erste Mal, als die Spenden zur Sporthalle gebracht wurden, saßen Schock, Überwältigung und Trauer tief, denn die jungen Männer standen in Flipflops und kurzen Hosen da und stürzten sich auf die Kleider wie hungrige Tiere. Eigentlich waren es bereits viele Kleider, die übergeben werden konnten, doch als der Zustand vor Ort offenbar wurde, wurde deutlich, dass es immer noch zu wenig Kleidung war. Somit beschlossen engagierte Schülerinnen und Schüler der SMV, dass noch mehr Wintersachen für die Flüchtlinge benötigt würden und sie versuchten die Spendenaktion zu vergrößern, was auch gelang. Sie bekamen noch mehr Kleider, so dass noch weitere drei Male Kleiderspenden abgegeben werden konnten. Die Flüchtlinge sind dafür auch sehr dankbar. 
Da es nun kalt ist, die Bitte an Sie: Schauen Sie doch nochmals Ihren Kleiderschrank durch, evtl. haben Sie noch etwas, was Sie bereit sind, zu spenden. Falls Sie sich nun fragen, was alles gesammelt wird, fast alles. Die Flüchtlinge sind alle männlich, im Alter von 16 bis 50 Jahren und sie benötigen: Männerkleidung (Socken, Winterjacken, Pullover, Unterwäsche ...), Schuhe, Koffer, Geschirr, Besteck, Kissen und Decken. Die Spende sollte allerdings direkt verwendbar sein, darum die Bitte, nur Dinge zu spenden, welche noch verwendbar sind (nicht kaputt oder ungewaschen). Danke! Ihre Spenden können Sie immer freitags zwischen 16:00 und 18:00 Uhr in der Kleiderkammer der Organisation „Zell hilft!“ vorbeibringen. Sie befindet sich am südöstlichen Ende der Schülerparkplätze in der Sporthalle der Berufsschulen Zell.
Von Janine Frick

Endlich! Bald ist es wieder soweit.

Während die meisten im Weihnachtsfieber stecken, besuchte uns schon am fünften Dezember der Nikolaus in unseren Klassenzimmern. Die alljährliche Nikolausaktion der SMV wurde schon sehnlichst erwartet. So klopfte fröhlich wie eh und je der bärtige Nikolaus mit seinen fleißigen Helfern, dem goldgelockten Engel und natürlich Knecht Ruprecht, an die Türen und sorgte für weihnachtliche Stimmung. Nachdem die „unartigen Schüler“ der Klasse ein Ständchen singen durften, hatten alle die Hoffnung, eine der wenigen goldenen Nüsse aus dem Sack des Weihnachtsmannes zu ziehen und mit einer Schokolade beschert zu werden. Wer hingegen eine normale Walnuss zog, musste sich eben mit dieser begnügen. Doch dieses Mal stand die Nuss eindeutig im Hintergrund. Spätestens als sich alle von der Stimmung hatten mitreißen lassen, war der nussige Beigeschmack gegessen.
Erstmals konnten sich in diesem Jahr auch die Berufsschüler über einen Nikolaus und einen Weihnachtsengel aus den eigenen Reihen freuen, die die Teilzeitschüler am 8.12. im Klassenraum besuchten. Es wäre schön, wenn sich das nun als Tradition fortführen ließe. 
Wir freuen uns nun alle gemeinsam auf Weihnachten und auf das großartigste Geschenk für Schüler – die Weihnachtsferien. 

Von Nils Heine

Der Weltaidstag am 1.12.2014

Am 1.12.14 fand der alljährliche Aids-Tag statt. Auch wir nutzten diesen Tag zum Anlass, die Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Ebert-Schule über Aids und andere Geschlechtskrankheiten aufzuklären und zu sensibilisieren. Denn die Zahlen von Aids-Erkrankungen steigen wieder, da sich viele nicht richtig schützen. Um Schulklassen über diese Problematik zu informieren, präsentierten ihnen Schüler der SMV die wichtigen Informationen zu Aids und teilten Kondome aus. Außerdem konnten die Schülerinnen und Schüler den Stand im Aufenthaltsbereich besuchen, um sich genauer zu informieren.

Von Matthis Schrempf

 

Der SMV-Workshop 2014/15 in Bad-Urach

Vom 28. bis 29. November 2014 befand sich die SMV in Bad-Urach, um sich zu beraten, was im laufenden Schuljahr für Projekte angegangen werden sollen, wer dafür zuständig sein wird und was man dafür alles machen muss. Schüler der Berufsschule sowie der zwölften und dreizehnten Klassen des Technischen Gymnasiums planten dabei sowohl alljährlich stattfindende Aktionen wie die AIDS-, die Nikolaus- und die Valentinsaktion-Aktion als auch neue Projekte z. B. zum Umgang mit den Müllbergen an der Schule, der Durchführung eines Studien- und Berufsinformationstages im April und der Anwerbung neuer SMV-Mitglieder.
Neben der Gruppenarbeit, in der man sich besser kennenlernte, gab es auch eine "kleine" (1,7 km-Berg- hoch!-) Wanderung zur Burg Hohenurach und einen Spieleabend, bei dem wir, die Schüler der SMV, die Lehrer auch mal nett und witzig erleben durften.

Von Andreas Kern

Die SMV kann auch Catering

Die diesjährigen Elternabende für die Vollzeitklassen (Di, 14.10.2014) und die Teilzeitklassen (Mi, 15.10.2014) wurden von der SMV genutzt, um den Eltern und Firmenvertretern kleine Snacks und Getränke zu reichen. Es gab belegte Wecken, Butterbrezeln, Sprudel und Schorle. So wurde das Nützliche (Bekämpfung von Hunger- und Durstgefühlen bei den Besuchern) mit dem Angenehmen (Geld in der Kasse der SMV für Projekte und Projektle) verbunden.

Wir danken allen fleißigen Händen und natürlich den Konsumenten

Schülersprecherwahl 2014/2015

Du willst Dich für Deine Mitschüler einsetzen? 
Du willst Dich zur Schülersprecherwahl aufstellen lassen?

Am Mittwoch, den 22. Oktober 2014 findet im Raum 073/074 wieder die Wahl der Schülersprecher und der SMV-Verbindungslehrer statt.

Du willst Dich bei der Wahl aufstellen lassen? Dann fülle diesen Steckbrief aus und bringe ihn im SMV-Zimmer 077 vorbei. In den ersten großen Pausen ist fast immer jemand da.

Welcome-Party der SMV am Mittwoch, den 17.9.2014

Mal nicht mit einem Grillfeschtle sondern mit Butterbrezel, Kaffee und O-Saft haben wir in diesem Jahr die neuen Elfer begrüßt. Wir berichteten über die Aktivitäten der SMV in der Vergangenheit, saßen zusammen und versuchten, etwas in Kontakt zu kommen.

Wir hoffen auf Leute mit vielen Ideen und einer Menge Energie!

Wir treffen uns ab sofort jeden Dienstag und Mittwoch immer in der ersten großen Pause von 9:15 Uhr bis 9:35 Uhr im SMV-Raum zum Quatschen und zum lockeren Gedankenaustausch. 

Darüber hinaus gibt es in größeren Abständen SMV-Sondersitzungen, deren Termine rechtzeitig bekannt gegeben werden. 

WICHTIG: In der SMV kann sich jeder einbringen. 
Man muss nicht gewählte/r Klassensprecher/in sein.

Verbindungslehrer/innen

Fr. Steinhäuser
Fr. Steinhäuser
Zimmer: 235
Fr. Raumer
Fr. Raumer
Zimmer: 243
H. Hajrabedjan
H. Hajrabedjan
Zimmer: 229

Termine

Keine Ereignisse gefunden.

Mehr Termine