Unfallpräventions-projekt „UPS Road Code“ der Klasse M2IM4

|   Allgemein

Ablenkung durch das Smartphone oder Mitfahrer, Alkohol und Drogen sowie nicht angepasste Geschwindigkeit sind die Hauptursachen für Verkehrsunfälle von jungen Fahrern. Oliver Löffler vom Paketdienstleister UPS vermittelte sehr abwechslungsreich zunächst theoretisch Grundlagen über sicheres Fahren, berichtete von eigenen Erfahrungen und setzte zur Sensibilisierung für dieses Thema auch Schocker-Videos von Verkehrsunfällen ein. 
Die angehenden Industriemechaniker im 2. Ausbildungsjahr konnten am Fahrsimulator ihre Fähigkeiten testen und verschiedene Szenarien, die täglich vorkommen, realistisch durchspielen. Das Simulationsprogramm ahmt z.B. das Fahren unter Drogen- oder Alkoholeinfluss nach, indem die Reaktionen des digitalen Autos verlangsamt werden. 
Das Projekt Road Code wird vom Paketdienst UPS in Kooperation mit den Johannitern kostenlos angeboten. Dafür wurde das Training, welches die UPS-Fahrer selbst durchlaufen, weiterentwickelt und speziell auf junge Fahrer zugeschnitten.

Termine

Keine Ereignisse gefunden.

Mehr Termine